Über uns

Gegründet im Herbst 1986 durch vier Motorradfahrer die keinen Bock auf die örtlichen MC´s hatten. Um Ärger aus dem Wege zugehen wurde eine Motorradfahrgemeinschaft gegründet.
Der Name wurde von der Musikgruppe SWEET (Fox on the Run) abgeleitet.
Wir wollten ein lockerer Haufen sein um am Wochenende Ausfahrten zu verschiedenen Veranstaltungen wie z. B. Treffen, Open Air´s usw. zu machen.

Im Laufe der Zeit stellte sich heraus, dass es ohne eine Satzung nicht mehr ging. Aber dazu später mehr.
Aufgrund der lockeren Art und vielen Ausfahrten stieg die Mitgliederzahl schnell auf 14 Leute und es musste eine Clubhütte her. So bezogen wir 1988 nach einer kurzen aber intensiven Umbauphase einen Schuppen in Ramsdorf bei Owschlag. Es wurden dort mehrere Partys veranstaltet, die uns noch bekannter machten.
1990 mussten wir diese Hütte leider wieder verlassen und bezogen einen Raum auf einem Reiterhof in Rendsburg. Doch 1992 zogen die Füchse wieder nach Ramsdorf (300 m von der alten Hütte) zurück. Aufgrund unzähliger Querelen bzw.. Streitigkeiten schrumpfte die Mannschaft 1993 auf sieben Mitglieder und es wurde die Satzung geschrieben.
Vier Monate Anwärterzeit, nach zwei Monaten Schriftzüge. Für Schriftzüge 75% und bei Aufnahme in die Motorradfahrgemeinschaft 100% der Mitgliederstimmen. Mindestens ein 34 PS Motorrad. Regelmässiges erscheinen auf dem Clubabend. Keine Aufnahme von Frauen. Aktueller Anwärter bzw.. letztes aufgenommenes Vollmitglied ist oder sind für die Reinigung der Hütte verantwortlich. Geburtstage der Members, Pflichttreffen und das Abzelten sind zu bestreiten. Bei Austritt ist das Colour abzugeben und die Schulden zu begleichen (Saufrisse).
Wir haben vier Treffen auf verschiedenen Plätzen veranstaltet. Die ersten zwei Treffen wurden gut besucht, doch die zwei nachfolgenden, durch Witterungseinflüssen die wir nicht zu verantworten hatten, weniger. Das wir am Ende draufgezahlt haben kann mann sich denken. Deswegen auch die Entscheidung keine Treffen mehr durchzuführen. Kein Problem, den in der Saison ist genug los.
Leider mussten wir 1995 einen von uns, der nach einem Motorradunfall tödlich Verunglückte, beerdigen. Nach Absprache mit seinen Eltern und seiner Freundin haben wir ihn persönlich ins Grab “abgeseilt Das war bis jetzt das härteste Gefühl für alle Mitglieder aus der MFG. Deshalb fahren alle Mitglieder und Freunde jedes Jahr zu seinem Geburtstag 13.12. und seinem Todestag 01.04. zur Unfallstelle und zum Friedhof. Es werden dort dann Gestecke niedergelegt und in der Hütte ein paar Bier auf ihn getrunken.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© schnoerre